Smartphone mit Tastatur (QWERTZ) / Tastatur-Handys im Überblick
Gadgets

Smartphone mit Tastatur (QWERTZ, T9) – diese Tastatur-Handys gibt es 2023 noch

Bild: Depositphotos / © dani3315

Blackberry-Nostalgiker aufgepasst – wer ein Smartphone mit Tastatur sucht, hat es mittlerweile schwer.

Gemeint ist natürlich ein physische QWERTZ- bzw. QWERTY-Tastatur am Gehäuse.

Gängige Smartphones setzen mittlerweile auf Touchscreen-Tastaturen. Und das auch nicht zu Unrecht. Denn im Vergleich zu den ersten, fummeligen Touchscreen-Geräten funktionieren virtuelle Tastaturen mittlerweile gut.

Blackberry ist indes wieder einmal tot. TCL hat 2020 angekündigt, keine Blackberry-Geräte mehr entwickeln zu wollen. Der potenzielle neue Lizenznehmer OnwardMobility hat ein potenzielles „5G BlackBerry“ bereits in der Konzeptphase beederdigt.

Und Nokia z.B., das früher gute Symbian-Smartphones mit QWERTZ-Tastatur gebaut hat, ist schon seit längerem ganz anders aufgestellt.

Einzig bei Feature-Phones mit T9-Tastatur gibt es noch regelmäßig Neuerscheinungen.

Was bleibt also an (halbwegs) aktuellen Tastatur-Handys? Ich zeige es hier.

Wer stellt überhaupt noch Smartphones mit Volltastatur her?

Unihertz

Unihertz ist der letzte mir bekannte Hersteller, der noch aktiv Tastatur-Handys entwickelt, die sich auch ohne Probleme bestellen lassen – sprich verfügbar sind.

Der Hersteller ist kaum bekannt, hat sich aber auch den Nischenprodukten verschrieben. So heißt es übersetzt aus der Firmenphilosophie:

Unihertz ist der Meinung, dass es verschiedene Arten von Smartphones für alle Arten von Menschen geben sollte. Deshalb engagieren wir uns für die Herstellung einzigartiger Smartphones, auch für kleine Gruppen. Wir hoffen, dass die Menschen mehr Auswahlmöglichkeiten haben.

Quelle: Übersetzt von der About Us-Webseite

Es handelt sich um einen chinesischen Nischenanbieter mit Sitz in Shanghai, an dem Blackberry-Nostalgiker, die ein aktuelleres Gerät suchen, mangels Alternativen kaum vorbei kommen.

High-End-Technik kann man nicht erwarten – der Hersteller arbeitet mit Helio-SoCs von Mediatek und verbaut auch sonst eher durchschnittliche Komponenten wie (Display, Kamera, WLAN- und Bluetooth-Modul…).

Damit könnte ich noch gut leben.

Dass die Smartphones vergleichsweise schwer sind – ebenfalls geschenkt.

Mich persönlich stört dann aber, dass Unihertz sich zu keiner Android-Updatepolitik äußert.

Die Geräte werden mit Android 10 bzw. Android 11 ausgeliefert (aktuelle Version ist Android 13).

Zu Sicherheitsupdates gibt es keine Hersteller-Informationen. Wenn ich die Community-Beiträge richtig deute, gab es bislang nur sporadisch Sicherheitsupdates.

Ich habe beim Support von Unihertz bzgl. Android-Updates nachgefragt und bekam diese kurze (und nicht sonderlich ermutigende) Antwort:

We don’t update frequently.

Quelle: Suport-Anwort von Unihertz bzgl. Android-Updates

Schade – ein aktuelles Android-Betriebssystem würde die QWERTY-Modelle von Unihertz doch deutlich interessanter machen (jedenfalls aus meiner Sicht).

F(x)tec

Das F(x)tec Pro1 X finde ich vor allem von der Software-Seite her sehr interessant.

Warum? Es gibt Community-Projekte für LineageOS (LineageOS 20 bzw. Android 13 bereits verfügbar, siehe hier), aber auch Ubuntu Touch.

Das Problem ist dann eher die Hardware.

Auch heute, viele Monate nach dem ursprünglich avisierten Release-Datum, kann das F(x)tec Pro1 X weiterhin nicht direkt bestellt werden.

Wer Geduld hat, darf sich jedenfalls auf der Hersteller-Webseite oder bei Indiegogo vormerken lassen.

Planet Computers

Der britische Hersteller Planet Computers hat drei Slider-Handys (bzw. „Pocket-Computer“ im Communicator-Stil) mit Volltastatur im Programm:

  • Gemini PDA
  • Cosmo Communicator
  • Astro Slide 5G

Das letztgenannte während dann auch das derzeit einzige mir bekannte 5G-Smartphone, was mit einer Volltastatur daher kommt.

Stichwort Tastatur übrigens: Planet Computers bietet für alle drei Smartphones eine vollwertige QWERTZ-Tastatur mit deutschem Layout an.

Soweit ich weiß, verkauft Planet Computers ausschließlich im Direktvertrieb über die eigene Webseite. Bei einem gängigen Händler konnte ich jedenfalls keine Listung für die Geräte finden.

Ausnahme ist das ältere Gemini PDA, für das es eine Amazon-Listung (gelistet bei Amazon) gibt – jedoch derzeit ohne Verfügbarkeit.

Die Preise empfinde ich hinsichtlich der technischen Ausstattung vergleichsweise happig.

Und wie sieht es mit Feature-Phones (T9-Tastatur) aus?

Da besteht schon deutlich mehr Wahlmöglichkeit.

Handys bzw. Feature-Phones mit einer T9-Tastatur erschienen auch in den letzten zwei Jahren noch regelmäßig und von diversen Herstellern wie Nokia (bzw. HMD Global), Gigaset, Panasonic usw. – hier kann man sich also problemlos ein aktuelles Modell aussuchen.

Mit einer T9-Tastatur ist folgendes gemeint:

T9-Tastatur bei einem Handy
Bild: Dominik Menke, CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons

Handys mit einer solchen Tastatur (T9 steht für „text on 9 keys“) haben in der Regel keinen Touchscreen und gelten als Feature-Phones.

Nachfolgend stelle ich z.B. das Nokia 2660 Flip, das Gigaset GL7, das CAT B40 sowie das Nokia 6300 vor – es gibt noch einige viele mehr.

Als Betriebsystem kommt bei einem T9-Tastatur-Handy meist entweder KaiOS, S30+ (auch Series 30+, Handys mit Nokia-Branding) oder ein proprietäres Betriebssystem zum Einsatz.

Marktüberblick – (halbwegs) aktuelle Smartphones mit Volltastatur und Tastatur-Handys

Smartphones mit QWERTZ- bzw. QWERTY-Tastatur

Unihertz Titan Slim (QWERTY-Tastatur)

Das neueste Smartphone ist das Unihertz Titan Slim.

Zur Ausstattung: Die QWERTY-Tastatur verfügt oben auch über einen Fingerabdruck-Sensor, Face-Unlock ist ebenfalls möglich.

Im Inneren werkelt ein Helio P70 Octa-Core-SoC mit 6 GB RAM. Weiterhin gibt es 256 GB internen Speicher, Dual-SIM, 4G sowie USB-C.

Das 4.2 Zoll-Touchscreen-Display löst mit 768 × 1280 Pixeln auf. Die Front-Kamera hat 8 MP, die rückseitige Kamera 48 MP.

Ab Werk wird Android 11 ausgeliefert.

Im Vergleich zu modernen Smartphones kann die Ausstattung des Unihertz Titan Slim damit nicht mithalten. Es ist jedoch das aktuellste Tastatur-Handy, welches mir bekannt wäre.

Kleiner Wermutstropfen: Es gibt das Smartphone nur mit QWERTY-Tastatur. In Android lässt sich natürlich ein deutsches QWERTZ-Layout darüber legen. Man muss dann damit leben, dass die Beschriftung für Y und Z vertauscht sind – was Vielschreiber jedoch kaum stören dürfte.

Unihertz Titan Slim
Produktbild zu Unihertz Titan Slim
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 19:51 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Das Mitte 2022 erschienene Unihertz Titan Slim ist das derzeit aktuellste Smartphone mit vollwertiger Tastatur und kommt mit Android 11 daher.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Unihertz Titan Slim via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)

Unihertz Titan (QWERTY-Tastatur)

Größer und bauchiger kommt die Erstausgabe daher, die seit 2020 auf dem Markt ist.

Dieses will nicht nur als Schreibwerkzeug, sonder auch als robuster Reisebegleiter punkten. So gehört ein stoßfestes und wasserdichtes Gehäuse mit IP67-Zertifizierung zur Ausstattung.

Die übrige Ausstattung: Helio P60 Octa-Core-SoC, 6GB RAM, 128 GB interner Speicher und ab Werk Android 10, Fingerabdruck-Sensor und Face-Unlock.

Das Touchscreen-Display ist 4.5 Zoll groß. Die rückseitige Kamera schafft 16 MP, während die Front-Kamera mit 8 MP auflöst.

Weiterhin ist drahtloses Laden (Qi-Ladefunktion) möglich.

Unihertz Titan
Produktbild zu Unihertz Titan
Letzte Aktualisierung: 22.04.2024 00:39 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Robustes, wasserdichtes und staubfestes Tastatur-Smartphone mit Android 10, Fingerabdruck-Sensor, Face-Unlock sowie Dual-SIM.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Unihertz Titan via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)

Unihertz Titan Pocket (QWERTY-Tastatur)

Das Unihertz Titan Pocket ist im Grunde die kleinere Version des Tastatur-Smartphones.

Der Bildschirm schrumpft auf 3.1 Zoll – und mit ihm das gesamte Gehäuse.

Weiterhin gibt es ein Upgrade auf den neueren Helio P70 Octa-Core-SoC sowie Android 11 ab Werk bei wie gehabt 6 GB RAM, 128 GB Speicher, Dual-SIM sowie Fingerabdruck-Sensor und Face-Unlock.

Die Kameraausstattung bleibt gleich. Über ein robustes, wasser- und staubgeschütztes Gehäuse verfügt das Unihertz Titan Pocket hingegen nicht.

Wie bei allen Unihertz-Modelle: Es ist ausschließlich eine QWERTY-Version verfügbar, über das softwareseitig jedoch eine deutsche QWERTZ-Tastatur gelegt werden kann.

Unihertz Titan Pocket
Produktbild zu Unihertz Titan Pocket
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 20:38 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Kleine Version mit 3.1 Zoll-Touchscreen, neuerem SoC sowie Android 11 ab Werk.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Unihertz Titan Pocket via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)

Legacy-Modelle mit QWERTZ- bzw. QWERTY-Tastatur (EoL)

BlackBerry-Modelle: BlackBerry Key2 / BlackBerry Key2 LE / BlackBerry KeyOne

Darf es die BlackBerry-Marke sein, so kämen eigentlich nur die Key2- bzw. Key2 LE sowie KeyOne-Modelle in Frage:

Problem hier – der Hersteller TCL Communication, der diese aktuellsten Black Berry-Modelle unter Lizenz hergestellt hat, kündigte bereits im Jahr 2020 an, keine BlackBerry-Modelle mehr entwickeln zu wollen.

Und wie nunmal mit EoL-Modellen so ist – mit dem Software-Support sieht es nicht berauschend aus. Das letzte Sicherheitsupdate für das BlackBerry Key2 LE gab es Anfang 2021.

Überhaupt fiel die Update-Politik nicht sonderlich erfreulich aus – das BlackBerry Key2 (ab Werk mit Android 8.0) und BlackBerry Key2 LE (ab Werk mit Android 8.1) bekamen nie eine neue Android-Version spendiert – es bliebt bei (wenigen) Sicherheitsupdates.

Das ist überaus schade – denn die Hardware des BlackBerry Key2 LE war ordentlich, die Verarbeitungsqualität ebenfalls. Mit aktueller Software wäre dieses Tastatur-Handy auch heute noch eine echte Empfehlung wert.

Nokia-Modelle: Nokia N97 / Nokia N97 Mini / Nokia 9300 / Nokia E61 / Nokia E61i

Nokia hat früher richtig gute Handys mit Volltastatur hergestellt.

Diese laufen noch mit der Symbian-Plattform (Symbian-OS), für die Nokia bereits im Jahr 2012 das Support-Ende verkündet hat.

Unter dem aktuellen Nokia-Lizenznehmer HMD Global gibt es keine Handys mit Volltastatur, jedoch diverse Modelle mit T9-Tastatur.

Diese obigen, über zehn Jahre alten QWERTZ-Modelle dienen demnach allenfalls der Nostalgie.

QWERTZ-Erweiterung per Tastatur-Hülle

Vollständige QWERTZ-Tastatur per Handy-Hülle nachrüsten?

Das Konzept ist bei Tablets weit verbreitet. Bei Smartphones leider nicht.

Charme hätte das nämlich: Man nähme ein aktuelles Oberklasse-Smartphone mit guter Hardware-Ausstattung. Das kommt als Touchscreen-Smartphone daher. Wer gerne auf einer physischen Tastatur E-Mails, Chat-Nachrichten usw. schreibt, kann zur optional erhältlichen Tastatur-Hülle greifen.

Da gab es auch schon interessante Versuche. Ich denke vor allem an Samsung.

Samsung Schutzhülle mit Keyboard für Galaxy S8
Produktbild zu Samsung Schutzhülle mit Keyboard für Galaxy S8
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 18:53 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Schutzhülle inkl. QWERTZ-Tastatur, die sich schnell wieder abnehmen lässt und auf Wunsch rückseitig verstauen lässt - die Schutzhülle von Samsung gab es zum letzten mal für das Samsung Galaxy S8.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Samsung Schutzhülle mit Keyboard für Galaxy S8 via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)

Der Ansatz ist interessant, jedoch scheint es kein Renner gewesen zu sein.

Jedenfalls erschien die Schutzhülle zuletzt für das Samsung Galaxy S8 (gelistet bei Amazon), welches 2017 auf den Markt kam und seit geraumer Zeit keine Android-Updates mehr erhält. Damit ist es auch keine moderne, alltagstaugliche Option mehr.

Auf YouTube findet sich ein ausführliches Review-Video für die Schutzhülle mit Tastatur-Erweiterung von Samsung. Ggf. gibt es nach dem Vorbild in der Zukunft noch einmal entsprechendes Zubehör für ein dann aktuelles Smartphone-Modell.

Handys mit T9-Tastatur

Nokia 2660 Flip (S30+)

Ein Feature Phone von Nokia bzw. HMD Global – das Nokia 2660 Flip ist mit einer gut lesbaren T9-Tastatur ausgestattet.

Auch hier dürften Senioren die Zielgruppe ausmachen: Zoombare Benutzeroberfläche, Notfalltaste und kompatibel für Hörgeräte ist das Klapp-Handy.

Die Kamera schafft lediglich 0,3 MP-Auflösung. Der mit 128 MB ebenfalls geringe Speicher kann immerhin per microSD-Karte erweitert werden.

Das Nokia 2660 Flip basiert auf dem S30+-Betriebssystem und hat einen MicroUSB-Anschluss, 4G-Mobilfunk sowie Bluetooth, jedoch kein WLAN.

Nokia 2660 Flip
Produktbild zu Nokia 2660 Flip
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 21:54 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Noch ein aktuelles Feature-Phone mit T9-Tastatur und dem S30+-Betriebssystem - das Nokia 2660 Flip von HMD Global.
Vollständige Bezeichnung (wie bei Amazon):
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Nokia 2660 Flip via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)
Nokia 2660 Flip in anderen Online-Shops
(Listung in 3 weiteren Shops gefunden)
Quelle für Bezeichnung und Preis: Shop-Datenfeed von MediaMarkt, Affiliate-Links (Provisions-Links), letzte Aktualisierung: 21.04.2024 22:40 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Quelle für Bezeichnung und Preis: Shop-Datenfeed von Saturn, Affiliate-Links (Provisions-Links), letzte Aktualisierung: 21.04.2024 22:45 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Quelle für Bezeichnung und Preis: Shop-Datenfeed von Cyberport, Affiliate-Links (Provisions-Links), letzte Aktualisierung: 21.04.2024 21:05 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 6,99 €.

Gigaset GL7 (KaiOS)

Das Gigaset GL7 ist ein Klapp-Handy, kommt mit T9-Tastatur daher, ist mit dem KaiOS-Betriebssystem ausgestattet und wird als Seniorenhandy vermarktet.

Die Zielgruppe wird mit SOS-Taste sowie großen, beleuchteten und klar beschrifteten Tasten angesprochen.

Weiterhin gibt es beim Gigaset GL7 USB-C, 4G-Mobilfunk, WLAN und Bluetooth, GPS, Dual-SIM, eine 2 MP-Kamera sowie neben 512 MB internen Speicher einen microSD-Slot zur Speichererweiterung.

Gigaset GL7
Produktbild zu Gigaset GL7
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 21:25 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Klapp-Handy mit T9-Tastatur speziell für Senioren - das Gigaset GL7 ist mit dem KaiOS-Betriebssystem ausgestattet.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Gigaset GL7 via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)
Gigaset GL7 in anderen Online-Shops
(Listung in einem weiteren Shop gefunden)
Quelle für Bezeichnung und Preis: Shop-Datenfeed von Office Partner, Affiliate-Links (Provisions-Links), letzte Aktualisierung: 21.04.2024 22:55 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 4,99 €.

CAT B40 (proprietäres Betriebssystem)

Mal etwas anderes – das CAT B40 ist ein spezielles Outdoor-Handy.

Damit kommt es z.B. als Zweithandy für Extremsportler und Naturliebhaber oder aber für den geschäftlichen Einsatz z.B. auf Baustellen in Frage.

Das Feature-Phone ist wasserdicht (bis 1,2 Meter und für bis zu 35 Minuten), sturzsicher (selbst auf Stahl oder Beton aus einer Höhe von 1,8 Meter) sowie beständig gegenüber Sand, Staub, Schmutz und Dämpfe. Belegt wird das mit IP68, IP69- und MIL SPEC 810H-Zertifizierungen.

Weiterhin gibt ist das Feature-Phone keimfrei gemäß ISO 22196-Norm.

Technisch geht es eher bodenständig zu: 2.4“-Zoll-Bildschirm mit 320×240 Pixeln Auflösung, T9-Tastatur, 4G und Bluetooth, 2 MP-Kamera, USB-C, Headset-Anschluss sowie eine Taschenlampen-Funktion bietet das CAT B40.

CAT B40
Produktbild zu CAT B40
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 23:06 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, zzgl. Versand ab 0,00 €.
Das CAT B40 ist ein robustes Outdoor-Handy mit T9-Tastatur speziell für den Einsatz unter harten Rahmenbedingungen.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu CAT B40 via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)

Nokia 6300 (KaiOS)

Zum Abschluss noch einmal ein KaiOS-Gerät von Nokia bzw. HMD Global – das Nokia 6300.

Dieses hat an Schnittstellen MicroUSB sowie einen 3,5 mm-Klinkenanschluss für ein Headset und beherrscht drahtlos 4G-Mobilfunk, WLAN sowie Bluetooth.

Im Inneren des Nokia 6300 werkelt ein Qualcomm Snapdragon 210-SoC (MSM8909).

Das 2.4“-Display löst mit 320×240 Pixeln auf und die Kamera schafft schlanke 0,3 MP-Auflösung

Nokia 6300
Produktbild zu Nokia 6300
Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 22:26 Uhr, Preis kann jetzt höher sein - Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten.
Das Feature-Phone Nokia 6300 kommt mit T9-Tastatur sowie KaiOS-Betriebssystem daher.
Bezeichnung, Bilder und Preis zu Nokia 6300 via Shop-Datenfeed von Amazon, Affiliate-Links (Provisions-Links)

Mit Volltastatur sieht es mau aus, T9-Tastatur-Handys erscheinen auch 2023 noch

Wer eine Volltastatur (QWERTZ / QWERTY) bevorzugt, dem stehen schwere Zeiten bevor.

Es sieht so aus, wie wenn unter der Blackberry-Marke keine weiteren Smartphones erscheinen werden. Nokia hat derzeit auch nichts im Portfolio.

Lediglich einige Nischenanbieter wie Unihertz, F(x)tec oder Planet Computers bearbeiten das Segment noch – wobei alle drei zumindest teilweise auf Crowdfunding setzen.

Anders sieht es bei Feature-Phones aus, die mit T9-Tastatur daher kommen.

Dieses Segment der Handys mit Tastatur aber ohne Touchscreen wird auch weiterhin von einigen Anbietern bearbeitet, so dass sich auch im Jahr 2023 aktuelle Handy-Modelle finden.

Dabei bezieht sich aktuell auf das Release-Jahr. Technisch liegen Feature-Phones natürlich weit hinter aktuellen Smartphone-Flaggschiffen zurück.

Patrick Woessner

Ich bin Patrick und hier blogge ich zu verschiedenen Themen rund um Technik, Gadgets und mehr. Früher hatte ich gleich mehrere Blogs zu diesem Thema. Mittlerweile steht Tech Junkies im Mittelpunkt.

Diskussion - 25 Kommentare
  • CS sagt:

    Danke, dass sich noch jemand die Mühe macht, und etwas über die Tastaturhandys schreibt. Ich tippe das hier gerade auf einem iPhone Mini und gucke etwas wehleidig zu meinem neben mir liegenden BB Key2, mit welchem sich nicht mehr telefonieren lässt. Ich muss einfach sagen, dass das tippen auf der Blackberry-Tastatur war nahezu perfekt. Der Druckpunkt sehr gut getroffen (minimal weniger Druckwiderstand, als Key One). Wenn kurz nachgedacht wird, ruhen die Daumen auf den Tasten und man fühlt das Material. Man konnte sich „strg“-c und v einrichten, Kurzwahltasten für jede Funktion einrichten, im Übersichtsfenster bei zB. WhatsApp einfach eine Taste drücken und der Name mit dem Buchstaben wurde gesucht, usw.

  • Laura sagt:

    Seit ich Handys besitze hatte ich immer eine physische Tastatur – egal ob Sony Xperia, Sony Ericsson S500i oder Blackberry Q10, KeyOne und Key2. Leider macht mein Key2 langsam die Hufe hoch und ich benötige ich neues Telefon. Die aktuellen Alternativen machen mich jedoch alles andere als froh.
    Eigentlich sollte das F(x)tec Pro1 X der Nachfolger werden, aber dieses ist nicht verfügbar bzw. nur vorbestellbar – mhh…
    Eben hab ich überlegt das Unihertz Titan Slim zu kaufen, aber fehlende Kopfhörerbuchsen, kein SD-Steckplatz und keine Auskunft über Updates lassen mich meine Entscheidung überdenken.
    Vielleicht sollte ich mir ein neues Key2 holen und hoffen, dass in einigen Jahren der Markt wieder üppiger ist.
    Sehr schade für die Freunde physischer Tastaturen.

    • Hallo Laura,

      das kann ich gut verstehen. Die überschaubare Auswahl an QWERTZ-Smartphones hat mich auch dazu bewegt, die verfügbaren Modelle einmal zusammenzufassen.

      Ich bin bei Dir – so richtig überzeugend ist nichts. Irgendwo finde ich es ja gut, dass es Crowdfunding-Projekte oder Hersteller wie Unihertz gibt. Und ja, bei letzterem stört mich die eher spartanische Ausstattung, aber auch der Umgang mit Android-Updates.

      Von älteren Blackberry-Modellen würde ich aber auch die Finger lassen. Die sind endgültig abgekündigt, die Software wird nicht mehr angefasst.

      So bleibt mir zu hoffen, dass ich irgendwann noch ein interessantes Modell nachliefern kann. Derzeit sieht es für Tastatur-Fans jedoch mau bei der Smartphone-Entwicklung aus…

      Viele Grüße,
      Patrick

  • Kai sagt:

    Ich warte auch händetingend auf was neues am Markt. Das Unihertz Titan hatte ich zwei Jahre im Einsatz… Android lief eher schlecht als recht. Nach jedem Update waren irgendwelche Fehler behoben, dafür anderswo neue Fehler da. Die Tastatur war anfangs echt nichts für Vielachreiber. Mir haben Abends echt die Finger weh getan, weil die Tasten so doll gedrückt werden mussten.
    Hat knapp über nen Jahr gehalten.
    Das fxtec habe ich schon Jahre im Blick. Das Problem ist, dass der Hersteller echt nicht vertrauenswürdig ist. Wenn man sich mal ein bisschen in deren Forum umschaut, liest man seit Jahren (!!!) von erheblichen Lieferschwierigkeiten. Da gibt es viele Kunden, die vor 3 Jahren (!!!) bei indigogo bezahlt haben und bis heute kein Gerät haben. Oder andere, die zwar eins haben, das aber aufgrund von Bugs nicht brauchbar ist. Nur fehlen wohl leider Updates gegen die Probleme.
    Und der Astro Slide ist auch ein durchaus interessantes Konzept, aber auch die scheinen massive Probleme mit der Lieferbarkeit zu haben. Wann immer ich in deren Shop schaue, sehe ich nur einen erneut verschobenen, ungenauen geplanten Marktstart.
    Sehr traurig das ganze! Wäre echt super, wenn sich mal eine etablierte Marke an ein QWERTZ Smartphone ran trauen würde. Muss ja keine A-Marke sein. Aber irgendein seriöses Unternehmen mit Erfahrung.
    So lange kaufe ich halt weiterhin Touch Geräte, mit denen meine dicken Daumen leider so gar nicht klar kommen…

    • Hallo Kai,

      ja, da hast Du voll und ganz recht.

      Die kleineren Hersteller tun sich alle irgendwo mit QWERTZ-Smartphones schwer. Hardware nicht ausgereift, mangelnder Software-Support (Updates), schlechte Verfügbarkeit…

      Ich versuche weiterhin, hier auf dem Laufenden zu bleiben.

      Viele Grüße,
      Patrick

  • Phil sagt:

    Nun, es wurde eigentlich schon alles gesagt, im Beitrag und auch in den Kommentaren… danke an Patrick für den Artikel.
    Mein Key2 macht zwar noch alles mit (und es bekam viel ab), aber der Akku und gewisse Elektronik-Ermüdungen tun sich langsam auf. Wahrscheinlich staube ich jetzt dann mal einen Key2 Restposten ab, um nochmals paar Jahre rumzutippseln. Die Fotografie habe ich sowieso auf Profikameras verschoben. 😀

    Ich bin jetzt nicht sooooo alt, dass ich diverse Nokia Organzier durchgenudelt hätte, aber seit Qtek, HTC, Sony und Blackberry habe ich mich ausschliesslich mit Tastengeräten durchgeschlagen und bin damit auch ins Informatiker-Dasein gerutscht. (hatte also nie ein normales Touchphone)

    Wir scheinen aber so brutal die Nische zu sein… da stellst du nur noch so C-Klasse Entwickler irgendwo ab um paar Verrückte noch zu bedienen. Oder einfach Freizeit-Entwickler…

    Ich speichere mir mal diesen Blog in die Favoriten, das hast du dir verdient.

    Viel Glück uns allen, vielleicht dürfe unsere Äuglein auch wieder einmal glänzen, bevor uns alles implantiert wird…
    Philipp

  • Chrissy sagt:

    Ihr sprecht mir alle aus der Seele. Längere Texte mit meinen Mini frustrieren mich oft sehr. Nachdem mein KeyOne in die Jahre gekommen ist, habe ich alle Smartphones durchprobiert. Am wenigsten Frust beim Schreiben hatte ich mit iPhone. Der Akku ist aber auch nicht besser als beim 6 Jahre alten Blackberry. Manchmal streichel ich mein Blackberry sehnsüchtig…
    Ich hoffe einfach, dass Qwertz Handys wieder in Mode kommen und aktuelle Features bieten. Klapphandys sind ja wieder modern. Vielleicht müssen wir alle nur noch etwas warten😉.

  • Franz sagt:

    Hey ja da sollten wieder mehr her 😉 war immer meins mit Tastatur egal wie groß ! ach das Nokia 9300i war das beste damals finde ich ! danach kam nix mehr gescheites nach ja max die Sonys aber Sony Samsung war nie eine alternative für mich und wird es noch mit 43 bleiben ! Blackberry hatte ich aber auch mal das Passport das war auch super ! so ein Nokia sollte wieder her wie 9300,9300i,9500 das E90 war dann auch nicht mehr das wahre ! ja auch wenn es viele bis heute nicht glauben aber schreibe noch immer schneller mit Tastatur als das komische Touch ! habe sogar noch immer telefonisch telefon mit Tastatur für unterwegs kein Touch kein Android! naja das waren noch Zeiten ! mfg

  • Bernd ML sagt:

    Hallo,
    Ich vermisse ein Smartphone mit physischer Tastatur wirklich sehr.
    Ein Touchscreen kann Mich einfach nicht glücklich machen, da einfach die Haptik und die physische Rückmeldung eine Taste gedrückt zu haben fehlt. Zudem ist das schreiben ohne Tasten ein Krampf und die doofe Rechtschreibunterstützung funktioniert mehr schlecht als recht….
    Mein Key2 habe Ich nun wieder aktiviert da mein Huawei P30 gestorben ist und wow… was soll Ich sagen… ICH LIEBE ES!!! auch wenn das Passport bzw. Q10 mit BB eigenem Betriebssystem ungeschlagen sind…..

    • Hallo Bernd – danke für Deinen Kommentar.

      Ich drücke weiterhin die Daumen, dass sich doch noch etwas tut für Liebhaber / Nostalgiker, die die physische Tastatur am Smartphone nicht missen möchten…

      Viele Grüße,
      Patrick

  • Klaus Stecken sagt:

    Das Nokia 6300 / 4G hat ja Bluetooth.
    Hat hier schonmal jemand getestet, ob dies mit einer Bluetooth-Tastatur funktionieren würde? Wäre zumindest eine Lösung für längere Texte unterwegs.

    • Hallo Klaus,

      läuft das mit KaiOS? Bin kein KaiOS-Experte, meine aber, dass da keine Bluetooth-Tastatur unterstützt wird.

      Bei Android oder iOS besteht jedoch die Möglichkeit, eine Bluetooth-Tastatur für längere Texteingaben zu nutzen.

      Viele Grüße,
      Patrick

  • P. W. M. sagt:

    @all,
    Auch ich vermisse die Tastatur, die Haptik und das Design der BB sehr. Hatte als letztes ein Priv. Ich fand es gelungen, mein Liebling war aber das Q10. Größe und Handhabung waren super, ich konnte mit einer Hand halten und tippen.

    my two Cents;-)

  • Janine sagt:

    Hallo,
    ich benutze seit 2016 das Keyone. Alles was ich zum Arbeiten brauche funktioniert. Wie viele andere auch, habe ich letztes Jahr andere Smartphones ausprobiert, aber keines kam an das BlackBerry heran (es flossen immer Tränen :-)) und so nehme ich mittlerweile einen schwächelnden Akku in Kauf und auch die Tatsache, dass sich mein Telefon ab und zu von alleine ausschaltet. Dann schalte ich es eben wieder ein und weiter geht’s. Auch ich habe deinen Blog nun als Favorit abgespeichert und hoffe irgendwann auf gute Nachrichten, dass es ein Smartphone gibt, welches einem BlackBerry das Wasser reichen kann.
    Liebe Grüße und danke.
    Janine

  • Klaus sagt:

    Handys mit vollständiger Tastatur sind immer gut. Auch heute noch oder wieder!

    Da fällt mir das LG Gw 300 oder Huawei G 6600-6620/ persönlich ein. Neben den relativ einfachen Modellen fand ich die Modelle mit kompletten Tastaturen von samsung, Nokia und Blackbery gut. Die sollte es wieder geben. Natürlich kommt man um das Touchscreen Modells heute nicht darum. Auch hier nutze ich ein Telefon wo man noch die Batterie vom Telefon einfach wechseln kann.

    Hoffentlich wird die GSM Technik nicht abgeschaltet. War mal Telekomer da interessiert einen das persönlich schon sehr. Das wäre dann echt sehr schade. LG Klaus

  • Steffen sagt:

    Für das iPhone gäbe es noch das hier
    https://www.clicks.tech/

  • Janina sagt:

    Auch ich gehöre zu den Betenden, dass da noch irgendwann etwas kommen möge und checke regelmäßig diese Seite, um möglichst rasch den ultimativen Tipp zu bekommen. Mein Key2LE mag ich eigentlich nicht einstampfen, jedoch kommt es langsam wirklich an seine Grenzen, wie ich gerade in den letzten Tagen wieder feststellen musste: Akku gibt langsam auf, im Winter schaltet es sich bei Kälte ab, die USB-Buchse ist nach fast 6 Jahren auch schon etwas mitgenommen, Android-Auto läuft nicht geschmeidig, manche Apps packt das System nicht mehr und – als Frau mit noch nicht mal langen Fingernägeln – geben einzelne Tasten langsam auf. Das alles stört mich im Alltag wenig, wenn ich jedoch auf Dienstreise bin, ist es richtig nervig.
    Ich würde mich auch mit einer extra angebrachten Tastatur begnügen inzwischen, allerdings auch da: entweder nicht lieferbar oder für Smartphones aus der Steinzeit. Und eine komplett externe Tastatur finde ich unhandlich und umständlich.

    Ich versuche mich langsam an den Gedanken zu gewöhnen, bald nur noch ein „Wisch-Telefon“ zu haben, kriege aber schon mit dem High-End-Smartphone vom Gatten die Krise, wenn er mich bittet, damit mal etwas zu googlen. Die physische Tastatur ist einfach unschlagbar, vor allem wenn man mehr als zwei Sätze tippen möchte. (Ich erinnere mich noch gerne an so manche für die Uni diktierte Hausarbeit, die ich direkt vor-korrigieren konnte…)

    Ich weiß nicht, wie lange ich mein Blackberry noch nutzen kann, bevor es endgültig begraben werden muss… vermutlich aber wird es den nächsten Winter nicht mehr schaffen.

    LG Janina

    • Hallo Janina,

      danke für das Teilen Deiner Meinung, inkl. Nostalgie.

      Ich habe in den letzten Monaten wenig zu Tastatur-Smartphones gehört – aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

      Viele Grüße,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert